Kräuterrezepturen

    Kräuterrezepturen

    Hier einige der Kräuterrezepturen:

    Blutreinigung 1 (entgiftend/tonisierend)

    2 Teile Klettenwurzel
    2 Teile Klettenlabkraut
    1 Teil Löwenzahn (kraut)
    1 Teil Rotkleeblüten
    1 Teil Brennessel
    1 Teil Knoblauch (optional)

    Dosierung:
    Tag 1 & 2: 0,5 TL / 10 kg / Körpergewicht
    Tag 3, 4 & 5: 1 TL / 10 kg / Körpergewicht
    ab 6. Tag: 2 TL / 10 kg / Körpergewicht (= 2 Eßl. / 30 kg Hund) für 30 Tage - danach 2 Wochen Pause
    ---------------

    Blutreinigung 2 (entgiftend/tonisierend)

    2 Teile Benediktenkraut
    2 Teile Echinicea
    2 Teile Klettenlabkraut
    1 Teil Sarsaparilla
    1 Teil Ingwer
    1 Teil Süssholz

    Dosierung - wie Blutreinigung 1
    ----------------

    Parasiten

    2 Teile Kürbiskern (gemahlen)
    1 Teil Knoblauch (Pulver)
    1 Teil Eibisch
    1 Teil Cayenne
    1 Teil Fenchel (optional)
    bei starkem Befall zusätzlich 1 Teil Wermut

    Entweder ins Futter geben - 2 Eßl. / 30 kg Hund oder vor dem Füttern (mindestens 4 Std.) mit etwas Slippery Elm und Honig mischen, zu kleinen Bällchen rollen, in Öl wälzen und dem Hund geben (freiwillig wird er es eher nicht nehmen). 7-8 Haselnuss große Bällchen /30 kg Hund. Eine halbe Stunde später etwas Slippery Elm Brei füttern.

    Die zweite Methode ist effektiver wenn auch aufwendiger.
    ------------------

    Magen/Darm verstimmungen

    zu gleichen Teilen:
    Slippery Elm
    Eibisch
    Süssholz
    Fenchel
    Wegerich
    Ingwer (bei Verstopfung)
    oder Zimt oder Salbei (Salbei 1/2 Menge) (bei Durchfall)

    Bei Chronischen Magen/Darmerkrankungen: zu dieser Mischung kann man auch Katzenkralle tun - zum gleichen Teil. In dem Fall Fenchel, Wegerich, Inger, Zimt und Salbei weglassen und die Mischung über einem Monat geben zur Unterstützung des Aufbaus der Darmflora. (2 Eßl. /Tag 30 kg Hund)

    2 Eßl. /30 kg Hund alle 2-3 Std. bis Besserung eintritt dann 1 x täglich für 2-3 Tage.
    Hund sollte in der akut Phase besser fasten.
    --------------------

    Allergie (mit Hautsymptomen)

    2 Teile Brennessel
    2 Teile Ascophyllum
    2 Teile Löwenzahn (Blätter & Wurzel)
    1 Teil Katzenkralle
    1 Teil Ackerschachtelhalm

    Entweder eine Infusion herstellen: 50 g Mischung mit 1 Liter Wasser bis fast zum kochen bringen, Deckel drauf und gut 20 Min. bei geringer Hitze ziehen lassen. NICHT KOCHEN!

    Absieben und max. 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Davon 3 x täglich 2-3 Eßl./ 30 kg dem Hund geben. Für Menschen wäre die Dosis 0,5 Tasse 3 x tägl.

    Ansonsten die Kräuter kurz in Wasser ziehen lassen und ins Futter mischen - 2 Eßl. trockenes Kraut / Tag / 30 kg Hund für max. 1 Monat

    vom BARF Seminar - von Swanie gesundehunde.com