Gemüseliste

    Gemüseliste

    Die Gemüseliste

    • Artischocke - hoher Anteil an Mangan und Vitaminen, gut für Leber, senkt den Cholesterinspiegel

    • Blumenkohl - nur wenige Mengen, wenig Kohlenhydrate, hoher Vitamin C Gehalt

    • Brokkoli - nur wenige Mengen, guter Vitamingehalt

    • Brunnenkresse - blutreinigend und harntreibend

    • Chicoree - Bitterstoffe unterstützen Leber und Galle und sorgen für eine gesunde Darmflora

    • Chinakohl - kann sehr gut verfüttert werden, ausgezeichneter Vitaminlieferant im Winter

    • Eichblattsalat - leicht bekömmlich und verdaulich, guter Mineral und Vitamingehalt

    • Eisbergsalat - willkommene Bereicherung des Gemüsespeiseplans

    • Endiviensalat - hoher Gehalt an Vitamine und Mineralstoffe und kann als ganze Pflanzen verfüttert werden, Bitterstoffe wirken Appetitanregend und fördern die Gallensekretion

    • Feldsalat - über eine Reihe wichtiger Inhaltsstoffe wie Eisen, Phosphor, Kalziumund Kalium, sehr hoher Vitamin C Gehalt

    • Fenchel - wirkt Beruhigend auf Magen, hilft bei Blähungen und Magen- Darmbeschwerden, und übertrifft den Vitamine C Gehalt einer Orange um Längen…wachstumshemmend auf Pilze und Bakterien

    • Gartenkresse - fördert die Produktion roter Blutkörperchen, sowie der Magensäfte, würziger Geschmack, der gerne von Hunden genommen wird

    • Gemüsezwiebel - ab und zu, viele Minerale, Vitamine und Spurenelemente

    • Gurken - zählen zu den basereichen Gemüsesorten, Harnsäurelösende Wirkung

    • Karotte - viele Vitamine, Karotin unterstützt die Haut, Fell und Augen, Darm und Darmschleimhäute, immer Öl dazu geben, damit der Körper das Vitamin aufnehmen kann

    • Knollensellerie - ganze Pflanze mit Blättern, viel Kalium, kann man ohne Einschränkung füttern

    • Kopfsalat - kann man zum Gemüse dazu füttern, im Winter nur wenig, da sie stark Nitrathaltig sind

    • Kürbis - hoher Gehalt an Karotin, wirkt ausgezeichnet gegen Blasenschwäche und Prostatavergrößerung bei Rüden

    • Lauch - nur kleine Mengen, reich an Mineralien, Kalzium, Kalium und Eisen, - die Öle des Lauchs wirken Antibiotisch

    • Lollo Rosso - regen durch den Bitterstoff die Verdauung positiv an

    • Mangold - es können Stiele, Blätter und Wurzelknolle für den Hund verwendet werden, reich an Kalium, Eisen und Kalzium sowie vielen Vitaminen

    • Paprika - nur rote, sehr reife Schoten füttern, viel Vitamin C und Karotin, stärkt das Immunsystem

    • Radieschen - wenn es der Hund frisst kann man es bedenkenlos füttern, enthalten Krebshemmende Stoffe

    • Romanesco - alle wichtigen Minerale und Vitamine

    • Rote Beete - hoher Gehalt an Eisen, hat entsäuernde Wirkung, wirkt appetitanregend und stärkend Beachtung: kann zu roten Urin und dunklen roten Kot führen

    • Rote Zwiebel - nur in Maßen, wirkt gegen Bakterien, Pilze und Viren

    • Ruccola - viel Vitamin C, antibakterielle Wirkung, stärkt das Immunsystem, viel Kalzium und Magnesium

    • Rüben - es kommen alle Rübensorten in Frage, Mengen sollten im Rahmen bleiben

    • Spargel - Saisonbedingt, entschlackend und sehr wenig Kalorien

    • Spinat - gut zur Gemüsefütterung, oft Nitrathaltig, daher nicht so oft füttern

    • Staudensellerie - viele Minerale, Vitamine und sehr reich an ätherischen Ölen, daher eine Ausgezeichnete Gemüsesorte für den Hund

    • Tomate - nur überreife Frucht verfüttern, leberreinigend, krebsvorbeugende Wirkung des Stoffes Lycopin

    • Wurzelpetersilie - wird vom Hund sehr gern genommen, passt gut zur Gemüsefütterung

    • Zucchini - hoher Gehalt an Vitamin B1


    Das Gemüse kleinschneiden und im gedünstetem (nicht zerkochen, weil sonst die Vitamine verloren gehen) oder im rohen Zustand püriert geben.

    (c) ckcs-forum.de